Wie hält man Radieschen frisch? 6 Lagerungsarten!

Wie hält man Radieschen frisch?
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Die meisten Leute kennen Radieschen als knackiges und pfeffriges Gemüse, welches oft den Salat mit etwas Farbe schmückt. Dabei können Radieschen nicht nur roh verzehrt werden. Auch im Ganzen gebraten, als Gemüsechips verarbeitet oder als Zutat in einer Reis Bowl, können Radieschen ein echter Leckerbissen sein. Außerdem sind Radieschen gesund. So sind sie zum Beispiel dafür geeignet den Körper natürlich zu entwässern, wirkt antibakteriell und kann den Cholesterinspiegel senken. Doch wie hält man Radieschen frisch?

Deshalb sind Radieschen so gesund

Das ist eine Frage, die sich viele Leute stellen. Denn egal, ob im Garten angebaut oder im Laden im Strauch gekauft; bei falscher Lagerung können Radieschen schnell auch mal weich werden.  

In diesem Beitrag haben wir daher einige Aufbewahrungsmethoden für Radieschen zusammengestellt. So können Radieschen im Kühlschrank, im Keller, im Boden und sogar auch in Wasser frischgehalten werden. Dabei bleibt das Wurzelgemüse je nach Aufbewahrungsart zwischen 2 Tage und 3 Monate frisch. Eingelegt, konserviert oder gefroren, können Radieschen sogar bis zu 6 Monate haltbar sein.

Wie hält man Radieschen Frisch?

Wie hält man Radieschen bei Zimmertemperatur frisch?

Eine Art Radieschen frisch und knackig zu halten, ist die Lagerung bei Zimmertemperatur. Natürlich halten Radieschen hier nicht so lange, wie bei anderen Aufbewahrungsarten, die eine kältere Temperatur garantieren. Allerdings gibt es auch hier einen Trick, die Radieschen schön kühl zu halten. So kannst du die Radieschen 2 bis 4 Tage genießen, ohne dabei Platz im Kühlschrank zu beanspruchen.

  1. Für diese Art der Lagerung benötigst du eine große Schüssel. Die Tiefe der Schüssel ist dabei unwichtig. Allerdings sollte die Schüssel stabil genug sein, dass diese mit den Radieschen und etwas Wasser nicht umkippt.
  2. Lege nun den ungeschnittenen und ungewaschenen Radieschen Strauch so hinein, dass sich die Zwiebeln in der Schale befinden und die Blätter des Strauchs dabei herausschauen.
  3. Beginne nun damit die Schale mit kaltem Wasser zu füllen. Beachte, dass nur die Zwiebeln teilweise in Wasser eintauchen; ein oder zwei Zentimeter sollten ausreichen. Die Blätter sollten das Wasser dabei nicht berühren.
  4. Wechsle nun das Wasser täglich und behalte die Spitzen der Radieschen genauestens im Auge. Sobald die Stängel anfangen zu hängen oder die Blätter der Radieschen Schlaff aussehen, weißt du, dass die Radieschen bald ebenfalls nichtmehr frisch sein werden.

Radieschen in Wasser legen (Option 2) – so halten sie länger!

Bei dieser Variante werden Radieschen in Wasser gelegt, um sie frisch zu halten. Dabei sollte das Gemüse zuvor gewaschen und von seinen Wurzeln befreit werden. Das heißt du musst sowohl das Grünzeug, als auch die kleine Pfahlwurzel, die aus dem Boden herausragt, entfernen.

Nun benötigst du ein großes Einmachglas, in welches du die Radieschen legst. Der restliche Raum dieses Glases wird mit Wasser aufgefüllt. Das Glas am Ende mit einem Deckel verschließen und im Kühlschrank aufbewahren. So bleibt das Wurzelgemüse 5 bis 8 Tage frisch.

Wie hält man Radieschen frisch? Im Kühlschrank

Die Lagerung der Radieschen im Kühlschrank, kann bei den richtigen Umständen auf 10 bis 14 Tage hinausgezogen werden. Denn die folgende Lagerungsmethode gewährleistet, dass der Feuchtigkeitsgehalt der Radieschen erhalten bleibt. So bleibt das zu 94% aus Wasser bestehende Gemüse stets frisch und knackig.

Radieschen haltbar machen im Kühlschrank – Wie geht das?

  1. Wasche die Radieschen in der Küchenspüle und trockne diese anschließend ab.
  2. Nun sollten die kleinen Wurzeln, die aus dem essbaren Teil der Radieschen herausragen, abgeschnitten werden.
  3. Die Radieschen sollten nun in ein Haushaltspapier eingewickelt oder in Haushaltsbeutel aus Pergamentpapier gesteckt werden. Der Haushaltsbeutel oder das Haushaltspapier, können zuvor etwas angefeuchtet werden, sodass die Radieschen weiterhin Feuchtigkeit ziehen können. Eine weitere Alternative ist es, die Radieschen in einem solchen Beutel aufzuschichten. Lege dabei zwischen jede Schicht Radieschen, ein angefeuchtetes Pergamentpapier. Diese Variante ist fast noch besser.
  4. Die Radieschentüte sollte dabei im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahrt werden.
Was ist Haushaltspapier? Und wo kriege ich das Pergamentpapier her?

Das DirektNatur Haushaltspapier ist ein unbeschichtetes und ungebleichtes Pergamentpapier, welches ausschließlich mit Zellulose und Wasser hergestellt wird. Bei der Herstellung des Papieres werden keinerlei Chemikalien eingesetzt. Somit kann das chemiefreie Papier auch nach dem Einsatz direkt auf dem Kompost entsorgt werden.

Lebensmittel frischhalten
Butterbrottüten zum frischhalten

Das Haushaltspapier eignet sich aufgrund seiner Eigenschaften optimal zum Frischhalten von Lebensmitteln, wie Obst, Gemüse, Fleisch, Getreide und weiteren Erzeugnissen. Denn dank des speziellen Produktionsprozesses erhält das Pergamentpapier eine hochverdichtete, jedoch nicht komplett geschlossene Oberfläche. Es ist somit atmungsaktiv und aromaschützend zugleich.

Neben der hier angesprochenen Verwendung des Papiers, kann es auch ähnlich wie eine Frischhaltefolie genutzt werden. Dazu kann das Papier einfach etwas angefeuchtet und ausgewrungen werden. Nun kannst du es perfekt über eine Schüssel oder ein anderes Behältnis legen und an den Kanten andrücken. Nach einer gewissen Zeit wird das Papier dann steif, wodurch es sich wie ein Deckel vom Behältnis abnehmen lässt.

Hier erhältst du mehr Informationen zum DirektNatur Frischhaltepapier. Und hier mehr zu allen Haushaltspapieren.

Radieschen im Keller aufbewahren

Dein Keller wird kaum genutzt und ist eigentlich nur ein Raum, um verschiedene Dinge aus dem Haushalt abzustellen? Jetzt nicht mehr, denn Radieschen brauchen diese feuchte, dunkle Umgebung – wie auch die Erde aus der sie entsprungen sind – um frisch zu bleiben.

Hast du also einen Keller in deiner Wohnung oder deinem Haus, dann vergiss deinen Kühlschrank. Denn die unterirdische Aufbewahrungsart gewährleistet, dass deine Radieschen noch länger frisch und knackig bleiben.

Bei richtiger Anwendung der folgenden Technik, können die roten Wurzeln sogar bis zu 3 Monate im Keller gelagert werden:

  1. Fülle eine Pappkiste – wie zum Beispiel einen Schuhkarton – mit leicht feuchtem Sand oder Erde. Sollte der Sand oder die Erde trocken sein, so hilf mit einer Sprühflasche etwas nach. Statt Pappkisten kannst du außerdem auch Holzkisten verwenden.
  2. Nun kannst du die ungewaschenen Radieschen zwischen den Sandschichten vergraben. Achte darauf die Radieschen so zu trennen, dass sich die Stängel und Blätter nicht berühren, um die Ausbreitung von Fäulnis zu vermeiden. Dafür kannst du die Wurzeln aber auch einfach alle ein bis zwei Wochen auf Anzeichen von Schimmel oder Fäulnis prüfen.
  3. Wenn du Radieschen benötigst, kannst du diese dann immer aus deinem Karton oder der Holzkiste entnehmen. Denke daran, sie vor dem Verzehr zu reinigen. Und wenn es deinem Keller sowohl an Sonnenlicht, als auch an einer Heizung fehlt, dann halten sie sogar bis zu 3 Monate.

im Boden lagern

Radieschen im Boden lagern

Eine weitere Art Radieschen aufzubewahren, ist die Lagerung im Boden. Pflanze dafür eine spätsaisonale Aussaat von Radieschen 30 Tage vor dem ersten erwarteten Frost. Sobald das Wetter sich ändert und es wieder kälter wird, hören die Wurzeln auf zu wachsen. Dabei solltest du die Radieschen mit einer dicken Schicht Stroh oder Heu schützen. Die Radieschen können dann einzeln geerntet werden.

Radieschen einlegen – so halten die Wurzeln bis zu 6 Monate

Die langlebigste Aufbewahrungsart, ist das Einlegen oder auch Konservieren der Radieschen. Hierbei können die Radieschen in Scheiben geschnitten und in Einmachgläser geschichtet werden. Daraufhin wird Wasser, Essig und Salz vermischt, aufgekocht und die erkaltete Masse in die Gläser geschüttet, sodass die Radieschen vollkommen bedeckt sind. Die Gläser daraufhin Luftdicht verschließen und im Kühlschrank aufbewahren.

Wie hält man Radieschen frisch? Das Fazit

Wie du siehst, gibt es viele verschiedene Varianten die roten Wurzeln für einige Zeit frisch und knackig zu halten. Welche Methode du verwendest, um deine Radieschen frisch zu halten, ist letztendlich dir überlassen. Jedoch denken wir, dass 2 Methoden für die Lagerung am besten geeignet sind. Möchtest du deine Radieschen zum Beispiel direkt im Haus lagern, dann empfehlen wir dir die Variante mit dem gefeuchteten Pergamentpapier. So halten die Radieschen immerhin 10 bis 14 Tage.

Hast du einen Keller und es stört dich nicht ab und zu deine Radieschen dort zu holen, dann empfehlen wir dir diese Variante der Lagerung. Denn mit feuchtem Sand und einer dunklen und kühlen Umgebung, können die Wurzen sogar bis zu 3 Monate gelagert werden.

Welche Lagerungsart ist dein Favorit? Schreib uns doch mal in die Kommentare, wie du deine Radieschen lagerst. Mehr zu unseren kompostierbaren Haushaltspapieren kannst du übrigens hier erfahren. Außerdem bietet dir uns Blog und Rezepte Blog viele interessante Themen zu Gesundheit, Nachhaltigkeit etc., als auch Rezeptideen für unsere Kochtüte.

Viele Radieschen Rezepte findet ihr außerdem hier

Die neuesten Infos

Folgt uns auch auf Instagram um immer auf dem neuesten Stand zu sein

Unsere Haushaltspapiere

Zum Kochen Backen und Aufbewahren

Kochtüte

Die Kochtüte

Ob Sie Fleisch, Fisch oder Gemüse zubereiten möchten, mit der chemiefreien Kochtüte von DirektNatur gelingt Ihnen immer ein schmackhaftes und schonend gegartes Mahl.
MEHR ERFAHREN

Frischhaltepapier

Das Frischhaltepapier

Aromaschützend, atmungsaktiv und fettdicht. Optimal zum Aufbewahren von Lebensmittel wie beispielsweise Wurst, Käse, geräucherten Fisch, Backwaren, Pilze, Müsli, Salat, Gemüse etc.
MEHR ERFAHREN

Backpapier

Das Backpapier

Chemiefrei, ungebleicht und unbeschichtet. Daher ein zu 100% kompostierbares Haushaltspapier, welches die umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Backpapieren bietet
MEHR ERFAHREN

Butterbrottüte

Die Butterbrottüten

Die kompostierbare Tüte zum Aufbewahren von Lebensmitteln wie Wurst, Käse, geräucherten Fisch, Backwaren, Pilze, Müsli, Salat, Gemüse etc. Aromaschützend, atmungsaktiv und fettdicht.
MEHR ERFAHREN